Blogcommentspambeispiele (Stand: 20.11.2016)

Nach Durchsicht eines unserer Fotoblogs entdeckte ich die folgenden und faszinierenden Beispiele der Strategie „Linkaufbau via Blogcomments“.

(1) Hochzeitslocations-Spammer
wow wie wunderschön. Wir sehen ständig solche schönen alten Schnitzereien bei den Locations, bei denen wir anliefern. Einfach traumhaft. Es muss nicht immer modern und schickimicki sein! Vielleicht habt Ihr ja mal Lust vorbeizuschauen bei uns. Unter [URL] findet Ihr uns..

Ablehnungsgründe sind:
– Keyword im Namen („Location Finder“)
– Seite, welche keinerlei Bezug (Layout) zu „Hochzeit“ hat
– URL-Spam im Kommentarfeld

(2) Spammer von Lehr- und Lernangeboten
Da war ich wohl in Köln bis jetzt nicht in den richtigen Ecken.

Ablehnungsgründe sind:
– falscher Name
– Spam zielt(e) auf einen Artikel, welcher definitiv KÖLN nicht zum Thema hat

(3) Sportspammer, Spammer für Sportler_innen-Ernährungsmittel
Schöne Fotografien!

Ablehnungsgründe sind:
– Keyword im Namen „[Name] FIT“
– Phrase, bestehend aus zwei Worten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.