Zielgruppenbegutachtungen beim Linkaufbau

In irgendeinem Forum entbrannte kürzlich eine hitzige Diskussion rund um die Sinnhaftigkeit von Zielgruppenanalyseprozeduren bei Linkaufbauvorgängen. Dies animierte mich zum Niederschreiben einiger Gedanken.
Folgt man bei Linkbuildingstrategien der Idee, dass über gesetzte Links nicht nur die gewünschten SEO-Benefits „produziert“ werden sollen, sondern dass auch interessierte Besucher_innen angelockt werden müssen, bietet sich natürlich die Sichtung diverser Werthaltigkeitsindikatoren außerhalb der bekannten und üblichen SEO-Variablen an.
Ich interessiere mich hier für die folgenden Inspirationsquellen:

(A) Kommentare (bei Linkaufbau via Blogs)
(1) Wie häufig tauchen Kommentare unterhalb der pot. Linkspenderartikel auf?
(2) Sind Spamcomments sichtbar?
(3) Zeigen die Kommentare ausgehende Links? Falls „JA“: um welche Projekttypen (MfA, Amazon-SPAM) handelt es sich hierbei?

(B) Socialmedia und Socialsignals
(1) Existieren beigeordnete Socialmediaaccounts? (i.d.R. zu sehen im Footer oder Header)
(2) Welche Socialmedia werden hier verwendet?
(3) Passen die verwendeten Socialmedia auf das „Grundthema“ des pot. Linkspenders / Werbepartners?
– Bildlastiges Grundthema zu bildlastigen Socialmedia (Instagram, Pinterest, Flickr usw.)
(4) Werden über über die Socialmedia Zielgruppen angesprochen?
– Sichtbar über das Verhältnis: Posts, Comments, Linkes, Shares
– Fan- und Likeanalysen via Instagramclient
– Reaktionsverhalten auf Comments in den Socialmedia
(5) Haben die Inhalte eine Reputation in den Socialmedia?
– auslesbar via Socialsignals-APIs
– auslesbar via Socialshareplugins, sofern eingebunden
– werden die Inhalte geliked, geteilt (einsehbar über Socialmediaprofil-Sichtung und APIs)
(6) Produzieren die Socialmedia-Aktivitäten Clicks auf pot. Werbepartner // Linkpartner?
– eventuell nachvollziehbar über die API-Endpoints aus Bit.ly
– Datenquelle(n) für Prognosen: Socialsignals via Zählapis der Socialmedia
– Abgleich der summierten Socialsignals untereinander und Gegenüberstellung mit den Daten aus Bit.ly

(C) Inhalte der pot. Link- und Werbepartner
(1) Sind die Inhalte neu und innovativ?
– bei Fotoblogs: einzigartige Perspektiven und Motive?
– bei Fachblogs: umgeschriebenes Allgemeinwissen oder Innovationen?
– Global // alle Themengebiete: werden Trends bedient und wichtige oder aktuelle Fragen ausdiskutiert?
(2) Reputation der Inhalte außerhalb der Socialmediaindikatoren
– Backlinks und Zitate in externen Blogs (auslesbar über die bekannten Anbieter oder Trackbacks)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.