Projekte: Zwischenstände & Abschlussbericht

Mit dem September endet die Arbeit an einem spannenden Projekt. Es ist also an der Zeit, mal wieder genauer hinzuschauen. Zwei Projekte aus der aktuellen Strategie-Reihe laufen wie gehabt weiter, aber auch hiervon gibt es ein paar Zahlen:

 

Projekt 1: Shop für Aquaristik (Status: abgeschlossen)

Ausgangszustand (Marketing):
‣ Produkte in dreistelliger Zahl
‣ diverse technische Mängel im Bereich On- und Offpage
‣ kaum vorhandene Vermarktung der einzelnen Produkte mit Hilfe der üblichen Strategien
‣ kaum sichtbare Social-Media-Aktivitäten
‣ neu eingerichteter Instagram-Account

Das Projekt hatte eine Laufzeit von sechs Monaten (März bis August 2017). Durch die vorhandene Tag- und Trenddatenbank (siehe Hashtagprojekt) gelang ein zügiger Einblick in die Branche des Klienten. Nach einer kurzen Recherchephase wurden folgende Strategieelemente für die Promoarbeiten gewählt:

‣ Identifikation der lohnenswerten Knotenpunkte (hier: Kategorien mit nachgefragten Produkten)
‣ Linkaufbau für diese Kategorie-Seiten mit Hilfe stark frequentierter Kataloge und Blogs
‣ Linkaufbau für diese Kategorie-Seiten mit Hilfe der agentureigenen Pinterest-Accounts (manuell eingesetzte Quelle)
‣ Produktvermarktung mit Schwerpunkt auf Twitter
‣ Projektpositionierung via Instagram (siehe Artikel zum Likebot hier und hier)

Trafficdiagramm bis zum Ende der Projektlaufzeit:

Entwicklung des Instagram-Accounts:

Entwicklung des Instagram-Accounts
(Stand Ende September 2017, Start bei 0 Abonnenten)

 

Projekt 2: Shop für Badezimmereinrichtung (Status: laufend)

Ausgangszustand (Marketing):
‣ Produkte in dreistelliger Zahl
‣ diverse technische Mängel im Bereich On- und Offpage
‣ kaum vorhandene Vermarktung der einzelnen Produkte mit Hilfe der üblichen Strategien
‣ kaum sichtbare Social-Media-Aktivitäten
‣ neu eingerichteter Instagram-Account, der aber nicht von unserem Likebot bespielt wird
‣ hoher dreistelliger Umsatzbetrag je Monat via organische Trafficquellen

Nach einer kurzen Recherchephase wurden folgende Strategieelemente für die Promoarbeiten gewählt:

‣ Identifikation der lohnenswerten Knotenpunkte (hier: Kategorien mit nachgefragten Produkten)
‣ Linkaufbau für diese Kategorie-Seiten mit Hilfe stark frequentierter Kataloge und Blogs
‣ Linkaufbau für diese Kategorie-Seiten mit Hilfe der agentureigenen Pinterest-Accounts (manuell eingesetzte Quelle)
‣ Produktvermarktung mit Schwerpunkt auf Twitter
‣ Projektpositionierung via Instagram
‣ Kunden-Coaching zu Instagram & Einweisung in die Arbeit mit Bots

Entwicklung des Traffic-Diagramms & vorläufige Ergebnisse:

‣ Abschaltung von Adwords und den Social-ADs
‣ komplette Umsatzkompensation aus Adwords und Social-ADs via organische Quellen zzgl. hohe vierstellige Umsatzvolumina je Woche
‣ Etablierung von Instagram als Umsatzkanal

 

Projekt 3: Vermarktung einer kaufmännischen Software für Kunden- und Warenmanagement

Ausgangszustand (Marketing):
‣ EIN Produkt zzgl. beigefügten Blogs mit Fachartikeln rund um das Hauptthema
‣ kaum vorhandene Vermarktung der einzelnen Produkte mit Hilfe der üblichen Strategien
‣ kaum sichtbare Social-Media-Aktivitäten

Das Projekt läuft nach folgenden Strategiepunkten:

‣ Identifikation der lohnenswerten Knotenpunkte (hier: Kategorien mit nachgefragten Produkten)
‣ Linkaufbau für diese Kategorie-Seiten mit Hilfe stark frequentierter Kataloge und Blogs
‣ Linkaufbau für diese Kategorie-Seiten mit Hilfe der agentureigenen Pinterest-Accounts (manuell eingesetzte Quelle)
‣ Produktvermarktung mit Schwerpunkt auf Twitter

Entwicklung des Traffic-Diagramms & vorläufige Ergebnisse:

‣ Abschaltung von Adwords und den Social-ADs und Kompensation der abgeschalteten Kanäle via organischen Quellen
‣ Umsatzvolumina noch ohne Entwicklung, da das Projekt im ersten Monat in der Betreuung ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.