Lösungsansatz: Textbewertung anhand von Reichweiteninformationen

Mit zunehmendem Wachstum der Instagramhashtag-Analysedatenbank (aktuell ~ 1.4Mio Datensätze zu ~80T analysierbaren Tags oder Keywords) ergeben sich nun vielfältige Analyse- und Gewichtungsvarianten. Eine ist die Bewertung von Texten anhand deren Reichweitenmöglichkeiten.
Mit Hilfe der veröffentlichten API geht man wie folgt vor:

[Vorbereitung]
– Übertragung des Originaltextes in eine Zwischenvariable oder einen Zwischenspeicher
– Eliminierung von Sonderzeichen und „unwichtigen“ Füllworten
– Eliminierung der Satzzeichen
– Festlegen: Startdatum, Enddatum (yyyy-mm-dd)

[Prüfung „Startdatum“]
– Gegenprobe der Zeichenketten via Array, Schleife und API auf die Datenbank (2. Szenarium!)
– Auslesen der zurück gelieferten Reichweiten
– Aufsummierung der ausgelesenen Reichweiten JE analysierte Zeichenkette (Wort, Tag)

[Prüfung „Enddatum“]
– Wiederholung von Prüfung „Startdatum“

[Ergebnis und Zusammenfassung]
– Erfassen von Reichweite = Summe(Enddatum) – Summe(Startdatum)

Unterstellt man nun, dass die erfassten Tags und deren Reichweiten – im Wesentlichen – die analysierten Zielgruppen abbilden, lassen sich über diese grobe Funktionsskizze dauerhaft der Bedarf an den zu bewerbenden Texten erfassen. Darüber hinaus und „je nach Projekt“ wäre über diesen Weg ein dauerhafter „Trendabgleich“ realisierbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.