Linkchecker 0.6 (BETA) fertig gestellt und freigegeben

Aufgrund einiger faszinierender Diskussionen und Nachfragen habe ich mich zu einer kleineren Überarbeitung der Linkprüf-Anwendung enschieden.

Der Schwerpunkt liegt hierbei auf die enorm wichtige Existenzprüfung der „eingehenden Links“ aus Google-Webmastertools.

Neue Features:
1. Import der Linkdatensätze aus WMT
– Login => Google
– Webmastertools => Suchanfragen => Links zu Ihrer Seite => Klick auf „mehr“
– Klick: „Weitere Beispiel-Links herunter laden“
– Import der CSV in das Programm via Hauptmenü

2. Import von Linkdatensätze via Text-Datei (*.txt)
Diese Funktion „kompensiert“ die ausgeklammerten Schnittstellen zu Xovi, Sistrix und Seokicks. Sofern diese Datenquellen im Gebrauch und notwendig sind, ist natürlich eine entsprechende Aufbereitung (ein Link je Zeile) wichtig.

3. Filterfunktion
– Tools => Tabelle => Filter

4. Reporting, Erweiterung
Das tabellarische Reporting wurde um die Erfassung von http-Fehlercodes und Zeitstempel erweitert.

Grundlegendes // Funktionsweise
Die Anwendung geht die übermittelte Linkliste „Schritt für Schritt“ durch. Hierbei wird mit Hilfe von http-GET der HTML-Quellcode des zu analysierenden Linkspenders in einen Zwischenspeicher geladen und dahingehend analysiert, ob die „Zeichenkette“ (Linkziel, Domain) sich denn in der „Zeichenkette“ (HTML-Code, Linkspender) befindet. Die Prüffunktion ist hier „if pos(suchstring, suchquelle)“.

Download: linkpruefer 0.6b (ZIP)

Bitte beachten!
Die Anwendung befindet sich im Beta-Stadium und wurde dementsprechend nicht auf alle Szenarien durchgetestet. Es können also Fehlermeldungen bei der Gegenprobe der Links auf „exotische“ Linkspender auftreten. Ebenfalls sind Unterschiede beim kompletten Prüfzeitraum je Internetverbindung, Menge der zu prüfenden Linkspender oder technische Umsetzungen der zu prüfenden Linkspender bekannt und sichtbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.