Grüne Zahlen am Ende eines erfolgreichen Projektes

Viele Monate des Jahres 2015 haben wir uns sehr intensiv mit einem bestimmten Projekt beschäftigt. Wir nennen keine Namen und (fast) nur relative Zahlen anhand einer netten kleinen Grafik:

Die Zahlen des Projektes aus dem Jahr 2015

Die Grafik bezieht sich auf Veränderungen eines Online-Portals innerhalb der Jahre 2014 und 2015. Im Laufe unseres neunmonatigen Engagements konnte u.a. der Umsatz um 65% erhöht werden.

Um was ging es hier?
Das Projekt kann in der Sparte „Kunst/Printmedien“ verortet werden. Unsere Aufgabe bestand in der Etablierung zielgruppenorientierter Verlinkungen & der Platzierung von Angeboten und Produktinformationen in reichweitenstarken Social-Media-Kanälen.

Wie sind wir hierbei vorgegangen?
Da uns sowohl die Firma als auch ihre Produkte aus dem Alltag vertraut sind, konnten wir sehr schnell loslegen. Wir stiegen also sofort in die strategische Zielgruppenanalyse ein (Stichworte Pinterest-Interessensrecherche & Instagram-Hashtaganalyse) und publizierten Hinweise, Informationen und konkrete Kaufimpulse im passenden Zielgruppenumfeld.

Was sich im letzten Absatz so lax liest, folgte natürlich einem von uns verfassten Konzept, das individuell auf das konkrete Projekt abgestimmt wurde. Und aufging.

2 Gedanken zu “Grüne Zahlen am Ende eines erfolgreichen Projektes

  1. Good Job johannes :) Saubere Zahlen!
    Viele unterschätzen Pinterest… und das ist auch gut so :)

  2. Oh. Danke für das Kompliment, liebe(r) Fechtner.
    Das mit Pinterest sehen wir genauso – es ist gut, dass sich viele da nicht heran wagen oder das System schlichtweg nicht verstehen.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.