„Bis zu 25% der Longtails sind weg! Was ist passiert?“

Nach dem letzten Update der Xovi-Datensätze und vielen aufgeregten Rückmeldungen ehemaliger Kunden sind uns interessante Negativschwankungen bei der Analyse dieser und deren Konkurrenzprojekte aufgefallen. Bis zu 25% der produktbezogenen Longtail-Suchphrasen sind innerhalb eines Update-Turnus‘ verschwunden. Nach einigen Gesprächen mit Kollegen und einer tiefergehenden Gegenprüfung sind die folgenden Zusammenhänge sichtbar geworden:

a) Altlasten im Bereich „tote Linkspender“
b) keine passgenaue Ausrichtung der Angebote auf Zielgruppen
c) keine Kommunikation mit den Zielgruppen (Social-Signals)
d) kein Ausnutzen aktueller Trends (siehe: Hashtags)

Kurz: Alle abgestraften Projekte verfügten über auffallend viele Links von Social-Bookmark- und Presseportalen, Artikel- und Blogverzeichnissen, Linkpyramiden & Linkrädern. (Es ist anzunehmen, dass Google diese Linkspender dauerhaft abgewertet hat.) Gleichzeitig verfügten die analysierten Projekte nicht über zielgruppengenaue Social-Signals.

Die analysierten Seiten bewegen sich thematisch in den Bereichen Tourismus, Mode und Inneneinrichtung. Sie zeigen nach wie vor exzellente TOP-10-Positionen; der „Verlust“ bewegt sich auf der Produktebene. Langfristig ist ein neuer Linkaufbau nötig, der sich aus heutiger Sicht unbedingt an oben genannten Punkten orientieren muss.

2 Gedanken zu “„Bis zu 25% der Longtails sind weg! Was ist passiert?“

  1. Wurden den die Unterseiten noch von Benutzern besucht?

    Und hat es vor allem Unterseiten oder auch die Hauptseite getroffen?

  2. ich kann das nicht beurteilen, weil ich keinen zugriff auf die analytics/piwik-accounts der beobachteten projekte habe. rein subjektiv betrachtet koennten besagte longtails weggefallen sein, weil die dahinter liegenden angebote entweder a) von der zielgruppe nicht angenommen werden oder b) sie nicht _richtig_ beworben werden. es ging hierbei um klassische produktdeeplinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.