Rankingchecker – eigene Ansätze

Die beeindruckend hohe Fehlerquote bei den üblichen Analysewerkzeuge und Datendienstleister animierten mich dazu, mich wieder einmal mit der Etablierung eines eigenen Ansatzes auseinander zu setzen. In der Anwendung „piXologisch EasyPromo“ existiert bereits ein crawlerbasierender Rankingchecker und dieser wird um die folgende Funktion ersetzt:

http://www.google.com/uds/GwebSearch?callback=response&rsz=large&v=1.0&q=’+ UTF8Encode(query)

Diese muss in der Programmierung um die Variablen:

„&start=[label]“ („label“ bezieht sich auf die Ergebnisseiten OHNE SEM in Form der fortlaufenden Resultate)
„&gl=[Ländercode]“ (uk, de usw.)

erweitert werden.

Der Ansatz beinhaltet im aktuellen Stadium keine Recherche auf Bundesländer- und Stadtebene und es muss im Prinzip „nur noch“ eine geeignete Datenbanklösung gefunden werden.
Durch die Entwicklung an den Keywordrecherchetools, der Anbindung an die Piwik-API etc. lassen sich mit diesen Ansatz folgende Probleme lösen:

– Welche wirtschaftlich werthaltigen Keywords ranken im Vergleich zum Wettbewerb?
– Wo ranken die „not-provided“-Einstiegsseiten zu den „wirtschaftlich werthaltigen“ Keywords? (Abgleich Piwik-API)

Im Etablierungsprozess der Algos werde ich bzgl. der zu prüfenden Keywords neben der manuellen Eingabe die Vorschlagrechercheprozeduren und einen Import aus den Webmastertools in Betracht ziehen. Betrachtungen bzgl. der Wettbewerbsanalyse lassen sich durch das Vorhandensein diverser Socialmedia-Recherche-Algorithmen nun so lösen, dass eventuell gefundene #1-#10 Wettbewerber hinsichtlich der „Social-Signals“ analysiert werden können.

Eine Backlinkcheckerfunktion wird aufgrund der aktuell begrenzten Ressourcen nicht angedacht oder umgesetzt und wir werden hausintern die Reports (unter Vorbehalt) bis Mittel 2015 auf die skizzierte Lösung umstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.