Interessante Werkzeuge …

Für das Monitoring, die Recherche und die Erfolgskontrolle

1. Boost-my-pr.com

Interessant ist hier eine dauerhafte Erfassung / Speicherung von Indexierten Seiten und Keyword-Rankings. Mehrere Personen können hierbei mit diesem Tool arbeiten und haben Zugriff auf bspw. die Indexierungsentwicklung oder die Darstellung diverser Keywordpositionssprünge. Die Daten werden in tabellarischer und graphischer Form ausgegeben. Das Feature „Auf einen Blick“ erlaubt das Massenmonitoring vieler Domains. Es existiert leider keine Exportfunktion.

2. x4d.de/backlinkchecker

Im Vergleich zu früher arbeitet dieses Werkzeug „leider“ nur noch mit der Datenbasis aus Alexa und SEOMOZ. Daher nutze ich den x4d-Backlinkchecker nicht mehr für das Monitoring aktiver Projekte. Interessant ist allerdings hier die relativ genaue Vorausberechnung des Pageranks anhand der recherchierten Backlinks. Da die Datenbasis leider „dünn“ ist, sollte man der Pagerankberechnung natürlich nicht vertrauen.

3. seokicks – Backlinkchecker

Hier wird mit einer „eigenen“ Datenbasis geworben, was das Projekt erst einmal interessant macht. Besonders hervorhebenswert ist die angebotene API die selbstverständlich in der nächsten piXologisch EasyPromo verarbeitet wird. Ergebnisse aus der API-Abfrage werden im XML-Format ausgegeben.

4. Sitemap-Generator von „auditmypc“

In äußerst seltenen Fällen verfügen Projekte über keine Sitemaps. Dieser Sitemap-Generator crawlt einen kompletten (!) Webauftritt und generiert die gewünschte Sitemap.

5. sistrix Sichtbarkeitsindex

Dieses Projekt zeigt (kostenfrei) den Sichtbarkeitsindex beliebiger Domains. Leider fehlt hierbei die Betrachtung über einen gewissen Zeitraum und die gewonnen Daten lassen sich nicht in geeigneter Form exportieren.

6. seachmetrix essentials

Dieses Projekt zeigt (kostenfrei) die gewünschten Daten (SEO-Sichtbarkeit, Organic Keys, usw.) über einen frei definierbaren Zeitraum hinweg. Die gewonnenen Daten lassen sich exportieren (tabellarisch, pdf, email).

Die EasyPromo verfügt in der aktuellen Version über einen rudimentären Backlinkchecker (Quickstartleiste => Backlinkchecker => Domain ohne http://www eingeben … ), welcher ausgehend von der Domainsichtbarkeit die Ergebnisse per Quellcodeanalyse nach der Existenz einer Verlinkung gegenprüft.

Für mich ist es immer wichtig, möglichst „tagesaktuelle“ Backlinkinformationen zu erhalten. Ich mixe daher immer die Ergebnisse aus meinem eigenen Werkzeug (Hauptdatenbasis) mit denen aus den Webmastertools und den seokicks-Backlinkchecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.