Anbindung an die Twitter-Search-API

Die Datei search_twitter (txt) löst das Problem der Twitter-Search-API-Anbindung.

Für den Funktionsfähigkeit sind die

$consumerkey = „“;
$consumersecret = „“;
$accesstoken = „“;
$accesstokensecret = „“;

jeweils auf den eigenen Account anzupassen: die Datensätze findet man im Entwickler-Backend von Twitter, wo man eine eigene Applikation zu hinterlegen hat. Bitte auch die Bibliothek „OAuth for Twitter’s REST API“ downloaden und in den entsprechenden Ordner hinterlegen.

[Optionen]

für die Variable „ausg“

  •  Textausgabe plus Autor plus Erstelldatum => 1
  •  Textausgabe plus Erstelldatum => 2
  •  Textausgabe => 3
  •  Ausgabe: Quellcode => 4

für die Variable „smodus“

  • Suche nach Hashtags => 0, Weglassen bei „global“

Die Variable „limit“ ist der Begrenzer für die auszugebenden Ergebnisse.

[Beispielaufrufe]

  • http://www.deinedomain.de/_twitter/search1.php?abfrage=keyword&limit=20&ausg=1&smodus=0
  • http://www.deinedomain.de/_twitter/search1.php?abfrage=keyword&limit=20&ausg=2&smodus=0

Eine genauere Beschreibung der Suchfunktionen findet man in der Twitter-Doku.

Diese Lösung lässt sich nun für die Anwendung „Tweetzähler“ // „Retweetzähler“ dahingehend anpassen, dass man nun (a) die zu analysierende Domain an die Variable „abfrage“ übergibt oder (b) via Schleifenkonstruktion komplexe Sitemaps prüfen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.