piXologisch EasyPing 0.3 (final) freigegeben

Es handelt sich hierbei um eine fehlerbereinigte Version. Weitere – freie Updates – sind hier nicht geplant.

Download: easyping.zip

Die Anwendung ist relativ simpel gehalten und funktioniert wiefolgt:

[Datenimport]

  1. Copy & Paste der anzupingenden URLs in das große leere Textfeld
  2. Datei => Import URL-Liste (aus Textdatei)
  3. Datei => Import Sitemap-Datei (aus vorliegender Sitemap-XML-Datei)
  4. „aus Sitemap“ => Import aus einer Sitemap-URL

Nach dem Einpflegen der Daten muss nur noch der gewünschte Pingdienst gewählt und die Pingprozedur mit „Start Ping“ gestartet werden.

Die Liste dieser Services lässt sich im Ordner /support/pings.txt ändern oder erweitern.

Natürlich kann man sich fragen „Hey – was machen diese komischen Pingdienste eigentlich?“: eine sehr schöne Beschreibung über die Funktionsweise und die Effekte etc. befindet sich im Artikel „Ping-Dienste nutzen„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.